26.04.2022

AOK-Niedersachsenpokal der B-Juniorinnen: Emsländerinnen unter sich

Autor / Quelle: NFV/FFor

SV Concordia Emsbüren im Finale

 

SV Concordia Emsbüren hat das Finale im AOK-Niedersachsenpokal der B-Juniorinnen erreicht. Im Halbfinale setzte sich das Team von Trainer Marcel Gebhardt mit 3:1 (0:1) bei der JSV Essen-Bevern-Bunnen durch.

 

Nach einem Treffer von Vera Hülskamp (28.) führten die Gastgeberinnen zur Halbzeit mit 1:0. In der 60. Minute gelang den Gästen durch Carolin Freis der Ausgleich. Sina Brockhaus brachte Emsbüren in der 70. Minute mit 2:1 in Führung. Die endgültige Entscheidung fiel dann in der 76. Minute durch Alessia da Silva Lopes.

Endspielgegner der Emsbürenerinnen sind am Samstag, 4. Juni, im Barsinghäuser August[1]Wenzel-Stadion die C-Mädchen des SV Meppen, die sich bereits am Ostermontag nach Toren von Merete Drees (2), Celina Peters (2), Antonia Heilker, Evy Dijkstra sowie Lilly Bartke mit 7:0 (2:0) gegen den TSV Bemerode durchgesetzt hatten.

Der Kreisfußballverband gratuliert beiden Mannschaften zum Erreichen des Finales und wünscht beiden viel Erfolg in einem hoffentlich fairen Spiel! Diese Endspielpaarung ist doch ein toller Erfolg für den emsländischen Mädchenfußball und ist eine Bestätigung für die ausgezeichnete Arbeit, die von den Verantwortlichen in diesem Bereich geleistet wird.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 24.05.2022

Unsere Partner