22.01.2020

Erstes Turnier im Kicking Girls-Projekt

Autor / Quelle: FFor

Seit Beginn dieses Schuljahres beteiligen sich fünf Meppener Grundschulen am Kicking Girls-Projekt, das von einem Team unter der Leitung von Imke Wessling und mit Unterstützung des Kreisfußballverbandes und der Stadt Meppen in einem dreijährigen Pilot-Projekt durchgeführt wird (siehe dazu auch schon den Bericht vom 13.12.2019 auf dieser Webseite).

Dabei beschäftigen sich jeweils Mädchen der 3. und/oder 4. Klassen in nachmittäglichen Arbeitsgemeinschaften unter der Anleitung von ausgebildeten Fußballtrainerinnen der Frauenmannschaften des SV Meppen mit dem runden Leder. In den Genuss dieses Angebots kommen bisher Mädchen der Paul-Gerhardt-Grundschule, der Overberg-Grundschule, der Johannes-Gutenberg-Grundschule, der Maria-Montessori-Grundschule und der Astrid-Lindgren-Grundschule Rühle.

Nachdem nun fast ein halbes Jahr lang den Mädchen der Fußballsport nahegebracht worden war, konnten die Mannschaften ihr bisher erworbenes Können in einem Turnier in der Großsporthalle des Gymnasiums Marianum Meppen zeigen und sich untereinander messen. Obgleich nicht immer der Ball genau das befolgte, was die Absicht der Spielerin war, so konnte man doch allen Mädchen die Begeisterung deutlich ansehen.

Am Ende gab es Urkunden und kleine Präsente für die Mädchen und stand die Gewissheit, einen tollen Vormittag erlebt zu haben und in den nächsten Monaten intensiv weiter zu trainieren, da ähnliche Turniere und Veranstaltungen auch in Zukunft auf die Mädchen warten.

Nachfolgend der von Imke Wessling veröffentlichte Text zu dem Turnier:

++Erstes Kicking Girls Turnier in Meppen++

Mädchen und junge Frauen für den Fußball begeistern, ihnen Selbstvertrauen geben und den Spaß an der Bewegung fördern - das sind einige wichtige Ziele des Projektes Kicking Girls, das deutschlandweit Mädchenfußball-AGs an Grundschulen anbietet. 

Seit dem Schuljahr 2018/19 ist auch Meppen ein wichtiger Standort des Projektes. Mit der Paul-Gerhardt-Schule, der Overberg-Schule, der Johannes-Gutenberg-Schule, der Maria-Montessori-Schule und der Astrid-Lindgren-Schule Rühle nehmen bereits fünf Meppener Grundschulen am Projekt teil. Das Projekt wird von der Laureus Sports for Good Foundation Germany/Austria und der Stadt Meppen gefördert. 

Als besonderes Highlight des Schuljahres werden halbjährlich Turniere gespielt, bei denen alle Projektschulen gegeneinander antreten. 

Das erste Kicking Girls Turnier in Meppen fand am 22.02.20 in der Sporthalle des Gymnasiums Marianum statt. Dabei stellten die Mädchen der fünf Teams ihr Können unter Beweis und zeigten, was sie in ihren Mädchenfußball-AGs gelernt haben. Besonders erfreulich ist, dass einige Teams von Spielerinnen des SV Meppen trainiert werden, die als Vorbild für die Mädchen fungieren. Aber auch Jugendliche und FSJ’ler*innen engagieren sich als AG-Leitungen, die ihr Wissen an Jüngere weitergeben möchten. 

Beim Turnier stand vor allem der Fair-Play-Gedanke im Fokus, denn der Spaß am Spiel sollte im Vordergrund stehen. In vielen spannenden Spielen konnten alle Teams Erfolgserlebnisse sammeln. Auch außerhalb des Spielfeldes war Kreativität gefragt: Die Mädchen gestalteten in den Spielpausen ihre eigene Kicking Girls Fahne, die sie später zum Anfeuern ihrer Mannschaft benutzten und mit in ihre Schule nehmen durften. 

Am Ende des Turniers wurden alle Mädchen für ihre tollen Leistungen mit einer Medaille und Urkunde  ausgezeichnet. Voller Stolz gingen die Mädchen als Siegerinnen vom Platz, von denen viele zum ersten Mal in ihrem Leben eine Medaille gewonnen haben. 

Projektleiterin Imke Weßling resümierte nach dem Turnier zufrieden: „Das Konzept ist aus unserer Sicht voll aufgegangen. Alle Kinder hatten Spaß und die Freude am Fußballspielen konnte noch weiter verstärkt werden.“ Man darf auf die weiteren Entwicklungen im Standort Meppen gespannt sein und den kommenden Events entgegenfiebern.  

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 21.02.2020

Unsere Partner