06.05.2022

Jugendausschuss (KJA) startet mit Kinderfußball-Festivals

Autor / Quelle: FFor

Die Jungs vom KJA

Im November 2019 hatte der Deutsche Fußballbund (DFB) sein Pilotprojekt „Neue Spielformen im Kinderfußball“ gestartet, an dem sich seitdem mehrere Landesverbände und Kreise beteiligt hatten. Ab dem Spieljahr 2024/25 soll diese neue Form des Fußballspielens verpflichtend sein im E-, F- und G-Juniorenbereich.

Der Kreisjugendausschuss will sich nun verstärkt der Vermittlung dieser Spielform widmen und startete deshalb am Freitag beim SC Baccum sein erstes Kinderfußball-Festival. Begleitend werden über den Qualifizierungsausschuss Kurzschulungen angeboten, in denen auch interessierte Trainer*innen und Betreuer*innen mit dieser Art des Fußballs für die Kleinen vertraut gemacht werden.

Die Kurzschulungen beginnen jeweils um 17 Uhr und finden statt am 9. Mai 2022 in Schapen (für die Orte Schapen, Beesten und Lünne), am 16. Mai 2022 in Lengerich (für die Orte Lengerich, Wettrup, Gersten, Langen), am 18. Mai 2022 beim SuS Darme (für die Ortsteile Darme, Schepsdorf, Bramsche und den TuS), am 23. Mai 2022 in Freren (für Freren, Andervenne, Thuine und Messingen), am 30. Mai 2022 beim ASV Altenlingen (für Altenlingen und Biene-Holthausen) sowie am 20. Juni 2022 bei Conc. Emsbüren (für Emsbüren, Listrup, Leschede und Salzbergen). Zu diesen Kurzschulungen sind alle Interessierten recht herzlich eingeladen!

Während das Kinderfußball-Festival beim SC Baccum den Auftakt bildete für einen bei den Kindern durchaus Begeisterung entfachenden neuen Fußball, werden bis zu den Sommerferien weitere Festivals stattfinden, und zwar

  • am 14. und 15. Mai ein Ballsport-Festival beim SV Meppen
  • am 22. Mai 2022 beim ASV Altenlingen,
  • am 18. Juni 2022 bei Olympia Laxten,
  • am 25. Juni 2022 bei Eintracht Papenburg,
  • am 03. Juli 2022 bei Eintracht Emmeln
  • und am 09. und 10. Juli 2022 beim Haselünner SV.

Bei traumhaftem Wetter und sehr gut organisiert von Mitgliedern des SC Baccum zusammen mit dem Kreisjugendausschuss bemühten sich mit abwechselndem Erfolg die Kleinen, um den Ball in eines der vom NFV-Kreis Emsland neu angeschafften Mini-Fußballtore zu schießen bzw. diesen irgendwie dort hinein zu „bugsieren“.

Man konnte allen Beteiligten – den Kindern, den Betreuern, aber auch den vielen Eltern, die sich am Sportplatz aufhielten – die Freude daran ansehen, dass sie nach den langen coronabedingten Einschränkungen nun endlich wieder unbeschwert Fußball spielen können.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 24.05.2022

Unsere Partner