24.05.2018

Tolles Event für Sportler, die mal etwas Besonderes ausprobieren möchten

Autor / Quelle: FFor

Neben den traditionell und seit vielen Jahren bekannten Sportarten werden immer auch mal wieder neue Sportarten und neue Sportgeräte entwickelt, so u.a. auch das schon sehr populäre und spektakuläre Paddling-Standing auf SUPs.

Und genau auf diesen SUPs kann man am 16. Juni 2018 gemeinsam mit vielen anderen Sportlerinnen und Sportlern auf der Ems von Geeste nach Meppen paddeln. Da auch Mega-SUPs zum Einsatz kommen, können auch ganze Mannschaften zusammen auf einem solchen „Wassersportgerät“ die gesamte Strecke gemütlich -  und sicherlich auch mit viel Spaß - zurücklegen.

Warum nun das Ganze? Gepaddelt wird an diesem Tag zugunsten von „Ubomi – Hilfe für Straßenkinder in Südafrika“! Ubomi – Xhosa für „Leben“ – kümmert sich um Kinder in südafrikanischen Townships. Hier herrschen Armut und Perspektivlosigkeit, und vielen Kindern mangelt es an Essen, Schlafplätzen, gesundheitlicher Versorgung, Schutz und Bildung. In den Ubomi-Projekthäusern bekommen die Kinder Hilfe zum (Über-)Leben, familiäre Wärme, Essen, Hausaufgabenbetreuung, Life Skills-Training sowie Spiel-, Sport- und Kreativangebote – und wahren so ihre Chance auf eine menschenwürdige Zukunft!  

Birgit Hägemann, Produktentwicklerin im DJH-Landesverband Unterweser-Ems e.V. und Gründerin und Vorstand von Ubomi e.V.: „Wir wollen 2018 mit diesem großen Event und vielen Menschen auf Ubomi aufmerksam machen - mit einer gemeinsamen Tour auf SUPs. Mit Standup-Paddling-Boards legen wir auf dem Wasser die 18,8 km lange Strecke Geeste - Meppen in rund sechs Stunden – mit Pausen - zurück und treten dabei mit vielen Menschen in Ubomi-T-Shirts auf. Abends wird gemeinsam gegrillt und gefeiert. Begleitet wird das Event von der Presse und in den sozialen Medien. Es wird nicht nur ein tolles Erlebnis für alle, sondern es ermöglicht uns auch, Aufmerksamkeit für Ubomi zu schaffen - und dies kommt den Kindern in Südafrika direkt zugute.“

Das Event wird gefördert durch die Aktion Mensch im Projekt "Integration von Menschen mit Behinderung im Wassersport" des SOV Lüneburg e.V. Es werden rollstuhlgerechte Mega-SUPs dort sein, so dass auch Menschen mit Behinderung aufs Wasser gehen können. Die mit Rollstuhl nutzbaren Mega-SUPs sind ein echtes Novum. Auf dieser Tour sind alle an Bord! Am Abend warten dann in der Jugendherberge „Jugendgästehaus Koppelschleuse Meppen“ lecker Gegrilltes und erfrischende Getränke auf die Teilnehmer*innen, bevor anschließend die Nacht in diesem Haus verbracht werden kann.

Weitere Infos, der gesamte Programmablauf und Anmeldung unter www.ubomi.net/event sowie im Flyer, der als PDF-Dokument hier heruntergeladen werden kann  

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 19.07.2018

Unsere Partner