05.10.2022

Walking Football bald auch im Emsland und in der Grafschaft Bentheim

Autor / Quelle: FFor

Auf Einladung des NFV-Kreis Emsland trafen sich jüngst Vertreter von Vereinen, die bereits durch das kürzlich beendete KSB-Projekt erste Erfahrungen mit der Sportart Walking Football gemacht hatten bzw. die durchaus ein Interesse daran haben, sich dieser für unsere Region noch relativ neuen Sportart zu widmen.

Nachdem erste Erfahrungen ausgetauscht wurden, diskutierte man die Walking Football-Regeln und vor allem die Möglichkeit, einen gewissen Spielbetrieb zu gestalten. So war man sich schnell einig, dieses unter dem „NFV-Dach“ zu machen, allerdings möglichst ohne verbandsinterne Zwänge und überwiegend individuell plan- und organisierbar.

Zunächst geht es aber darum, innerhalb der einzelnen Vereine gezielt Personen anzusprechen, die zum Kreis der Walking Footballer gehören könnten und dann mit diesen gemeinsam die doch etwas gewöhnungsbedürftige Art des Umgangs mit dem Ball zu trainieren. Im kommenden Jahr will man sich noch vor Ostern zu einem weiteren Treffen im „Haus des Sports“ in Sögel einfinden, um dann die Saison einmal konkreter zu planen. Neben den individuell abgesprochenen Spielen und Turnieren soll es dann nach den Vorstellungen des KFV-Vorstands auch ein paar besondere Veranstaltungen geben, wo im Rahmen eines „Familien-Fußball-Events“ auf dem einen Rasenplatz Walking Football gespielt wird und auf dem benachbarten Rasenplatz die Kleinen die neuen Spielformen im Kinderfußball durchführen. Die Vereine Blau-Weiß Dörpen, Blau-Weiß Papenburg und SG Freren waren spontan gerne bereit, jeweils eine solche Veranstaltung durchzuführen, bei denen sich dann viele unserer  großen Fußballerfamilie treffen können.

Die bereits registrierten Vereine (siehe gesonderte Aufstellung hier) wünschen sich sehr, dass über das Emsland und die Grafschaft verteilt weitere Vereine hinzukommen, damit man dann – wie bereits teilweise bei den Ü-Mannschaften praktiziert – zu einem regelmäßigeren, zwanglosen Spielbetrieb kommen kann.

Interessierte Personen und/oder Vereine sollten dieses per Email mitteilen an: info@nfv-emsland.de. Vielleicht ist es ja auf diese Weise möglich, auch in unserer Region dieser für Ältere interessante und durchaus auch attraktive Sportart einen gewissen Schub zu verleihen.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 09.12.2022

Unsere Partner